Marketing Automation Strategy Coaching

Dieser Artikel beschreibt die Inhalte unseres Marketing Automation Strategy Consultings.

Für wen ist dieses Service geeignet?

Wir glauben daran, dass kein externes Service, auf lange Sicht gesehen, die Kompetenz im eigenen Haus ersetzen kann. Deswegen bieten wir ein Service zur Entwicklung Ihrer Marketing Automation Strategie an, das darauf abzielt Ihnen unseren Prozess zur Erstellung einer Marketing Automation Strategie, zu vermitteln.

Wir führen Sie dabei durch den gesamten Prozess und stehen Ihnen mit Feedback zur Seite.

Wir richten uns mit diesem Service an Organisationen, die schnell und unkompliziert erlernen möchten, wir man eine Marketing Automation Strategie erstellt, die Inhalte misst und kontinuierlich optimiert.

Wie sieht unsere Unterstützung konkret aus?

Wir führen Sie mit diesem Service durch den Prozess und achten darauf, dass wir Ihnen alles an Wissen zur Verfügung stellen, damit Sie diesen Prozess für weitere Zielgruppen, Journeys und Automation Prozesse eigenständig wiederholen können.

Auch für die praktische Umsetzung, stellen wir Ihnen unsere Arbeitsunterlagen und Vorlagen zur Verfügung, damit Sie so effizient wie möglich loslegen können.

Beschreibung & Ablauf 

Die Erstellung einer Strategie ist kein Task der sich in einem Nachmittag erledigen lässt. Es gilt viele Informationen zu berücksichtigen und zu evaluieren. Wir haben selbst für unsere Kund:innen dutzende Marketing Automation Strategien erstellt und führen Sie durch unseren Prozess, um Ihnen das nötige Wissen schnell und unkompliziert zu vermitteln.

Nachfolgende Tabelle dient als Übersicht über die Inhalte des Coachings. Weiter unten finden Sie eine detailliertere Beschreibung der einzelnen Meetings.

  Wer ist involviert? Dauer
  Sie Ihr Team Wir  
Kick-off & Vorbereitung ✔️   ✔️ 2 h
Buyer Profile Workshop ✔️ ✔️ ✔️ 2,5h
Buyer Profile Nachbesprechung & Aufbereitung ✔️   ✔️ 0,5h
Buyer Persona Workshop ✔️ ✔️ ✔️ 2,5h
Buyer Persona Nachbesprechung & Aufbereitung ✔️   ✔️ 0,5h
Ausarbeitung Buyer Persona & Journey ✔️     TBD
Buyer Persona & Journey Feedback ✔️   ✔️ 2h
Buyer Persona & Journey Präsentation & Feedback ✔️ ✔️ ✔️ 1h
Kick-off: Marketing Automation Prozesse ✔️   ✔️ 2h
Ausarbeitung Marketing Automation Prozesse ✔️     TBD
Zwischenfeedback: Marketing Automation Prozesse ✔️   ✔️ 3h
Finalisierung: Marketing Automation Prozesse ✔️     TBD
Finales Feedback: Marketing Automation Prozesse ✔️   ✔️ 4h
Workshop: Marketing Automation Prozesspräsentation ✔️ ✔️ ✔️ 1h
Abschlussmeeting: Next Steps & Tasks ✔️   ✔️ 1h
Review Meeting
(nach 6 Monaten)
✔️   ✔️ 2h

 

1. Kick-off & Vorbereitung 

In unserem ersten Meeting besprechen wir den Ablauf des Coachings und definieren alle erforderlichen Termine & Tasks. Dadurch haben wir eine klare Timeline und können den Ablauf und die damit verbundenen Ausarbeitungen planen.

  • Definition der Zielstellung:
    Marketing Automation kann für unterschiedliche Themen genutzt werden. Wir klären im ersten Schritt ab, ob als Ergebnis ein Prozess zur Lead Generation, für Cross- & Upselling oder ein anderes Thema, entstehen soll.
  • Definition des Ablaufs & Termine:
    Anschließend besprechen wir die erforderlichen Meetings und terminieren die nötigen Workshops und Ausarbeitungsslots. Dadurch steht einer pünktlichen Fertigstellung Ihrer Marketing Automation Strategie nichts mehr im Wege.
  • Definition der Frageliste für Buyer Profile & Buyer Persona:
    Jede Persona ist anders. Wir haben ein Set an unterschiedlichen Fragen entwickelt, um ein möglichst umfassendes Bild Ihrer Zielgruppe zu erhalten. Welche Fragen aus diesem Set für Sie und Ihr Unternehmen wirklich relevant sind, und in den anschließenden Workshops behandelt werden, definieren wir gemeinsam.
  • Besprechung des Ablaufs des Buyer Profile Workshops:
    Als Partner:in treten wir bei den tatsächlichen Workshops als Moderator:innen auf. Das bedeutet, dass wir Sie durch den Workshop führen. Wir achten darauf, dass die Antworten methodisch und inhaltlich dem entsprechen, was wir für eine weitere Ausarbeitung benötigen. Gleichzeitig besprechen wir in diesem Meeting, welche Vorbereitungen von Ihrer Seite nötig sind und wie Sie die gesammelten Informationen idealerweise speichern.

2. Buyer Profile Workshop

Sind alle Vorbereitungen erledigt, startet der erste Workshop. Wir empfehlen die Gruppe nicht zu groß werden zu lassen, jedoch alle relevanten (und interessierten) Stakeholder einzuladen. 

Sie führen inhaltlich durch das Meeting. Unsere Aufgabe beschränkt sich darauf die Ergebnisse & Antworten methodisch zu bewerten und daraus unsere Empfehlungen für das anschließende Meeting zur Nachbesprechung zu vermerken. Wir haben aus unserer eigenen Praxis Vorlagen für dieses Meeting in unserem Design, die wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen, damit Sie Ihre eigenen Präsentationsunterlagen vorbereiten können.

  • Präsentation Einleitung & Zielstellung:
    Sie führen Ihre Kolleg:innen in die Materie ein, damit klar ist, warum wir hier sitzen und mit welchen Ergebnissen wir aus diesem Prozess gehen wollen. So holen wir alle Personen ab und schaffen einen gemeinsamen Fokus.
  • Präsentation Methode & Ablauf:
    Um allen Beteiligten ein genaues Bild zu geben, leiten Sie durch den Prozess unseres Vorhabens. Damit ist allen Beteiligten klar, welche einzelnen Tasks es zu erledigen gilt und wie mit den vermittelten Inhalten umzugehen ist.
  • Fragestellungen zu Produkt/Service, Markt, Buyer Profile & Diskussion:
    Jetzt beginnt die Arbeit. Haben wir alle Stakeholder abgeholt, können wir uns dem ersten Teil der Ausarbeitung widmen. Basierend auf den von uns im Kick-off Termin definierten Fragestellungen, führen Sie nun Ihre Kolleg:innen durch diesen Katalog und diskutieren gemeinsam die Antworten. 

3. Buyer Profile Nachbesprechung & Aufbereitung

Gleich im Anschluss - oder sagen wir mit einer kurzen Pause dazwischen - führen wir eine Nachbesprechung durch und geben Ihnen unsere Erkenntnisse mit. In dieser Nachbesprechung zeigen wir Ihnen auch, was Sie mit den gesammelten Inhalten nun weiter umgehen und wie Sie die Antworten bewerten können.

4. Buyer Persona Workshop

Wenige Tage nach dem ersten Workshop, empfehlen wir gleich mit dem zweiten Teil - der Buyer Persona - anzuknüpfen. So sind die Erinnerungen an den ersten Teil noch frisch und können weiter genutzt werden, um noch tiefer in die Materie einzutauchen.

Methodisch verändert sich hier nichts zum ersten Workshop: Sie führen wieder durch den Prozess und wir nehmen die Rolle als Beobachter:in ein für ein anschließendes Feedback.

  • Kurzer Recap zum letzten Termin & Ausblick auf heute:
    Frischen Sie die Erinnerungen Ihrer Kolleg:innen auf und helfen Sie Ihnen einfacher in die aktuelle Session einzutauchen. Eine kurze Zusammenfassung des letzten Termins und ein Ausblick was sie heute erwartet helfen dabei.
  • Fragestellungen zur Buyer Persona
    In diesem Termin dreht sich alles um die Persona selbst. Dabei nutzen wir wieder die im Kick-off definierten Fragen, um das Ergebnis möglichst greifbar zu machen.

5. Buyer Persona Nachbesprechung & Aufbereitung

Auch nach diesem Workshop besprechen wir gleich im Anschluss die Ergebnisse und geben Ihnen unsere Einschätzung und unser Feedback, um Ihnen die Ausarbeitung zu erleichtern. 

Zusätzlich zeigen wir Ihnen, wie Sie die Ergebnisse nutzen können, um nun selbst die erste Version einer Buyers Journey anzufertigen. 

6. Ausarbeitung: Buyer Persona & Journey

Jetzt liegt der Ball bei Ihnen. Sie haben den Input Ihres Teams gesammelt und von uns den methodischen Input für die Erstellung Ihrer Buyer Persona und der Ableitung einer passenden Journey, erhalten. Damit arbeiten Sie beides eigenständig aus.

7. Buyers Persona & Journey Feedback

Haben Sie die erste Version fertig, gehen wir zu zweit die Ergebnisse durch. Sie erhalten von uns Feedback zur Optimierung Ihrer erstellten Buyers Journey. 

Anschließend finalisieren Sie die erstellte Journey und wir setzen uns abschließend nochmals zusammen, um die finale Version zu bewerten bzw. gemeinsam zu bearbeiten.

8. Buyer Persona & Journey Präsentation & Feedback

Nun geht es darum, diese Zwischenergebnisse Ihrem Team zu präsentieren und sich Feedback abzuholen. Jeder Schritt, von Profile zu Persona zu Journey, setzt aufeinander auf und wird dabei immer detaillierter. Daher ist es wichtig, dass an bestimmten Punkten Ihr Team an Board kommt, um sich am Ende auch mit dem Ergebnis identifizieren zu können.

Sie leiten Ihr Team in diesem Meeting durch die Buyer Persona und die Buyers Journey und erklären den Prozess und die dahinterliegende Story. Inhaltliche Fragen können Sie Ihrem Team durch die eigenständige Ausarbeitung beantworten, während wir zur Beantwortung von Fragen zur Methode zur Verfügung stehen.

Geben Sie Ihrem Team anschließend ein paar Tage, damit sich dieses sowohl Persona als auch Journey in Ruhe durchlesen kann. Je nachdem ob Feedback kommt, kann dieses noch berücksichtigt werden.

9. Kick-off: Marketing Automation Prozesse

In einem gemeinsamen Meeting gehen wir mit Ihnen die Struktur und den Detailgrad eines Marketing Automation Prozesses durch, sowie dokumentierte Best Practices aus unserer Erfahrung. In diesem Meeting erfahren Sie, wie Sie nun die Informationen von Buyer Persona und Buyers Journey nutzen können, um diese in einen Marketing Automation Prozess zu gießen. 

10. Ausarbeitung: Marketing Automation Prozesse

Die erste Version des von Ihnen erarbeiteten Prozesses, soll als fachlicher Fahrplan gesehen werden. Beschäftigen Sie sich an dieser Stelle noch nicht im Detail mit der Frage "wie sieht der Workflow genau in HubSpot aus", sondern eher damit, was passieren soll. 

Je genauer Sie hier arbeiten und sich auch mit Fragen beschäftigen, wie "wann und unter welchen Umständen, soll der Prozess wieder stoppen?" oder "sollen auch mehrere Prozesse parallel laufen?", desto einfacher werden Sie es dann in der Detailausarbeitung haben.

11. Zwischenfeedback: Marketing Automation Prozesse

Haben Sie Ihre fachliche Definition fertiggestellt, gehen wir diese in einem gemeinsamen Meeting durch. Wir betrachten die nötigen Workflows im Detail und besprechen und dokumentieren, wie diese in HubSpot umgesetzt werden können.

Für dieses Meeting nutzen wir - sollten Sie mehrere Prozesse erarbeitet haben - einen exemplarischen Prozess. Die erlernten Inhalte können Sie dann auf Ihre weiteren Automatisierungsprozesse umlegen und dadurch das Gelernte gleich in Praxis anwenden.

12. Finalisierung: Marketing Automation Prozesse

Nach unserer Feedback Session, widmen Sie sich der Ausarbeitung Ihrer Prozesslandkarte. In unseren vorherigen Sessions, haben wir Ihnen unsere Empfehlungen zur Ausarbeitung sowohl mündlich als auch in Form von Vorlagen übermittelt. Je intensiver Sie diese Informationen nutzen, desto besser wird Ihre Dokumentation funktionieren.

13. Finales Feedback: Marketing Automation Prozesse

Noch einmal widmen wir uns Ihren Prozessen und gehen diese in einem Termin von bis zu vier Stunden, gemeinsam durch. Dabei entdecken wir evtl. Ungereimtheiten oder Optimierungspotential und zeigen dieses auf. Haben Ihre Prozesse einen hohen Reifegrad erlangt, können wir die Ausarbeitung als abgeschlossen sehen und uns der Präsentation Ihrer Ergebnisse in Ihrem Team widmen.

14. Workshop: Marketing Automation Prozesspräsentation

Wie schon Buyer Persona bzw. Journey, präsentieren Sie nun auch hier Ihre Ergebnisse vor Ihrem Team. Wir stehen Ihnen bei Fragen die sich um Triggereinstellungen und Methodik drehen, wie immer, unterstützend zur Seite.

Geben Sie Ihrem Team anschließend wieder ein wenig Zeit, um sich auch in Ruhe einzeln die ausgearbeiteten Prozesse anzusehen. Laden Sie aktiv zu Feedback ein, damit alle Stakeholder sich auch in diesem letzten Schritt abgeholt fühlen.

15. Abschlussmeeting: Next Steps & Tasks

"Die Strategie ist fertig, lasst sie uns nun in einer Schublade versenken!" Damit genau das nicht passiert, führen wir mit Ihnen ein gemeinsame Meeting durch, bei dem wir besprechen wie Ihre nächsten Schritte aussehen sollten. Idealerweise lassen sich diese auch schon konkret mit Ihren Ressourcen planen, damit einer Umsetzung und einem schnellen Start mit Ihrer Marketing Automation Strategie auch nichts mehr im Wege steht.

16. Review Meeting (6 Monate nach Punkt 15)

Seit unserem letzten Meeting sind sechs Monate vergangen. Und da waren Sie mit Ihrer Planung & Strategie eigentlich fertig. Deswegen wollen wir uns nun nach einem halben Jahr den Fortschritt und die ersten Learnings ansehen. Was hat bereits gut funktioniert und was nicht? Welche Reports und KPIs geben Aufschluss über den Erfolg der Strategie und wo können Sie vielleicht noch ein wenig nachjustieren?

Wir evaluieren mit Ihnen gemeinsam den aktuellen Stand der Dinge und geben Ihnen Input, wie Sie noch erfolgreicher weitermachen können.

 

Zusätzliches Services & Support:

Vorliegendes Paket ist so konzipiert, dass wir Ihnen alle erforderlichen Inhalte vermitteln, damit Sie Ihre eigene Marketing Automation Strategie erstellen können. 

Sie benötigen zusätzliche Unterstützung in Form von weiteren Meetings, Reviews, Ausarbeitungen oder Umsetzungen? Unsere Consultants stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass wir die aufgewendete Zeit am Ende des Monats zur Abrechnung bringen.

Zusätzliche Informationen

Das Marketing Automation Strategy Coaching unterliegt folgenden Einschränkungen:

  • Meetings: Das Coaching ist auf die oben genannten Anzahl an Meetings beschränkt. Diese finden via MS Teams, Zoom-Meeting (Onlinekonferenz) oder bei uns im Büro in der Porzellangasse 37 in 1090 Wien statt. Alternativ können wir gerne ein persönliches Meeting bei Ihnen am Standort vereinbaren. Beachten Sie dabei bitte, dass außerhalb Wiens Reisekosten anfallen können.
  • Laufzeit: Das Coaching erfolgt üblicherweise innerhalb von drei Monaten. Es kann sein, dass aufgrund Ihres Tagesgeschäfts eine längere Durchlaufzeit nötig ist. Die Maximaldauer des Coachings weiten wir daher auf 6 Monate aus.
  • Fragen & Support: Wir stehen Ihnen gerne auch außerhalb unserer gemeinsamen Meetings für Fragen zur Verfügung. Senden Sie diese bitte immer an service@brandreach.at. Sie erhalten von uns schriftliche Antworten mit Links zu Lösungsbeschreibungen und Anleitungen. Beachten Sie bitte, dass die aufgewendete Zeit am Ende des Monats zur Abrechnung gebracht wird.